Begegnungs- und Fortbildungszentrum muslimischer Frauen e.V.

 BFmF Menü










  Erwerbslosenberatungsstelle

Ab sofort ist persönliche Beratung, nur nach telefonischer Terminvereinbarung,
wieder möglich (Maskenpflicht, Abstand und Hygieneregeln beachten)!

Telefon: 0157 33 25 81 97


Die Beraterinnen der EBS bieten Ihnen sprachliche Unterstützung bei Ihren
Anliegen im Jobcenter oder bei der Agentur für Arbeit an.
Schreiben Sie uns:
 
Türkan Emlik, (Türkisch),  tuerkan.emlik(at)bfmf-koeln.de
Heba Elias, (Arabisch), heba.elias(at)bfmf-koeln.de
 
oderTelefon: 0157 33 25 81 97

 

Mit finanzieller Unterstützung durch das Land Nordrhein-Westfalen und den Europäischen Sozialfonds unterhält der BFmF e.V. ein Arbeitslosenzentrum und eine Beratungsstelle für Erwerbslose und von Erwerbslosigkeit bedrohte Menschen mit und ohne Migrations-hintergrund.

Als Migrantenselbstorganisation beschäftigen wir qualifiziertes Beratungspersonal überwiegend mit eigener Migrationsgeschichte aus vielen verschiedenen Ländern und Kulturkreisen. Daher können Beratungen bei Bedarf auch in der Muttersprache der Ratsuchenden durchgeführt werden.

Die Erwerbslosenberatungsstelle informiert und berät Sie unabhängig, neutral und vertraulich bei bestehender oder drohender Erwerbslosigkeit, bei Ihrem Wunsch nach beruflicher Veränderung, bei einem prekären Beschäftigungsverhältnis und gibt Ihnen Informationen zu Ihren Arbeitnehmerrechten.

Unsere Beraterinnen unterstützen Sie in dieser schwierigen Lebensphase außerdem bei einer Vielzahl von Themen und sind bei Fragen rund um die Jobsuche behilflich:
 
• Berufliche Veränderung
• Entwickeln von Bewerbungsstrategien
• gezielte Jobsuche, Begleitung des Bewerbungsverfahrens
• Erstellen von kompletten Bewerbungsunterlagen
• schriftliche, telefonische und Online-Bewerbungen
• Berufsfeldinfos
• Umgang mit Ämtern und Behörden
• Vereinbarkeit von Beruf und Familie u.v.m.
 
Die Erwerbslosenberatungsstelle unterstützt Sie auch bei
• sozialrechtlichen und existenzsichernden Fragen
• Erstanträgen zum Arbeitslosengeld I und II sowie Weiterbewilligungsantragen
• Erklärung von Bewilligungsbescheiden
• Mehrbedarfszuschlagen in besonderen Lebenslagen
• Grundauskünften der angrenzenden Rechtsbereiche wie Wohngeld, Kindergeld, Bildung und Teilhabe,
Mutterschutz und vermittelt Sie bei Bedarf zu anderen Fachberatungsstellen wie Mieterberatung, Orientierungsberatung, Schuldnerberatung, Arbeitsrecht, Familienberatung u.a.
 
Regelmäßig bietet die EBS aktuelle Informationsveranstaltungen und Schulungen zu berufsbezogenen Themen an, zum Teil in Kooperation mit anderen Arbeitsmarktakteuren. Die EBS ist Mitglied im Beratungsnetz der Region Köln.
Bitte beachten Sie die Terminankündigungen per Aushang und auf unserer Homepage.

Beratungszeiten: Montag - Freitag 9:00 - 15:00 Uhr

und nach Vereinbarung (auch in den Abendstunden möglich).

Offene Sprechstunde für kurze Anfragen (ohne Termin):

Mo-Fr von 11.30 – 12.30 Uhr.

Bitte vereinbaren Sie vor Ort oder telefonisch einen Termin !

Telefon : 0221 - 800 121-0

 


 

 

 

 



 
 <-Zurück

[ Startseite ]     











  Copyright© BFmF e.V.

Powered by Pratix